Wir könnten es nicht sagen. – Zum Gedenkmonat (Januar 2022)

Eva Avi-Yonah

Eva Avi-Yonah

Wir könnten es nicht sagen. Sagen konnte es Eva Avi-Yonah, unsere 2011 in Jerusalem verstorbene Autorin, die Begründerin des LYRIS-Kreises. Wir dürfen es in dem Zusammenhang, in dem es gemeint und entstanden ist, nicht sagen! Wir zitieren aber dennoch den Anfang dieses Gedichts („Versöhnungstag“). Denn wir können und sollten vielleicht versuchen, es zu übersetzen: in unseren Rahmen, unser Dasein, unsere Traumata.

„Frag nicht, wer schuld ist.
Sprich nicht
von Strafe, von Rache.
Denke
an Mittel und Wege,
an die Listen der Liebe.
Geh unbeirrt und beanspruche
keinen Gegenwert.
Nur so
wird es erträglich.“

(u.a. erschienen in LYRIS, beerenverlag 2004, S. 31)