Renée

Renée als Kind

Renée Ménasché

Renée Ménasché und Verena Rordorf (später: von Hammerstein) trafen sich als Grundschülerinnen und wurden sofort beste Freundinnen, fürs Leben. Renée war Französin, stammte aus einer jüdischen Pariser Familie und verbrachte einige Jahre in der französischen Schweiz. Durch sie begriff Vreni nach 1939, was es heißt, jüdisch und verfolgt zu sein, aber auch, was es bedeutet, den Verfolgern mit buchstäblich allen Mitteln Widerstand zu leisten. Mehr dazu in Dörthe Kähler, Verena von Hammerstein und ihre jüdischen Freundinnen.

Verena erzählt von ihren jüdischen Freundinnen