100. Geburtstag – Verena von Hammerstein (1922-2021)

Verena von Hammerstein wäre in diesem Monat 100 Jahre alt geworden. Sie starb im Frühsommer 2021 in Berlin. Als Freundin unseres Verlages, als scharfsichtige Beobachterin und engagierte Zeitzeugin stand sie rainStein von Beginn an zur Seite. Lange, ehe Dörthe Kählers Buch „Verena von Hammerstein und ihre jüdischen Freundinnen“ erschien, wirkte Verena an der Ideenentwicklung und Umsetzung unserer besonderen „Erinnerungskultur“ mit.

Wir reden über die Retter

Ja, bei uns reden die Überlebenden, sie sprechen selbst. Und wir versuchen auch denen Stimme zu geben, die nicht entrinnen konnten. Ebenso hat es Sinn, von denen zu berichten, die anderen halfen, zu entrinnen. Sie als Leser finden die Zeugen-Berichte in unseren Büchern, u.a. in „Das Kind im Park“ und „Marianne“.  Und wir erwähnen jene, denen die Rettung anderer nicht gelang: Schauen Sie in „Die Frau mit der Lotosblume“. Heute erzählen wir anhand von Zeugenaussagen auch fiktiv von Rettungen, insbesondere in „Hinter dem Schweigen“ – es bedeutet ja, daß es möglich war und daß sich überall und in allen Schichten Menschen fanden, die das auf sich nahmen, die es wagten. …

Abschied von Hildegard Beyer

„Alles Leben ist Begegnung“: Das war das Motto von Hildegard Beyer. Was aus diesem Motto im wahren Leben wurde, ist festgehalten in ihrem Buch „Mein doppelter Regenbogen“.