Hildegard Beyer: Mein doppelter Regenbogen. Weg und Begegnung

Mein Leben ist wie ein doppelter Regenbogen. Auf dem Hintergrund schwieriger Zeiten (Weimarer Republik - Drittes Reich - DDR) und auf der Folie persönlicher Schmerzen leuchtet die Erfahrung von Liebe, Hoffnung und Bewahrung doppelt auf. Der eine Regenbogen begleitet mich - von Anfang bis Ende - durch die Zeit in dieser Welt, der andere steht - in allen Begegnungen und Verlusten - über meinem inneren Weg.
mehr lesen

MARIANNE Eine wahre Geschichte

Überleben! Spannung pur. Und eine Fundgrube. Das Buch führt, welchen Pfad man auch einschlägt, zu dieser einen wahren Geschichte: von Marianne, die in Kleinmachnow bei Berlin aufwächst. Was geschieht mit ihr, was mit Omi Sofie, mit Bertel, Fritz und Onkel Max? Was erleben sie zwischen 1941 und 1951? Und was war davor?...
mehr lesen

Herbstbrand Lyrik aus Israel

Knappe Worte, hingeworfen in schmalen Kaskaden, können dramatischen Sog entwickeln. Die Stadt Jerusalem und das Land Israel: Meer und Wüste, Kälte und Hitze, Bewegungen von Verlust und Bestehen – im Durchleiden von Albtraum und Sehnsuchtsmacht zieht uns die Dichterin in den Bann ihrer Wort-Obsession...
mehr lesen

Augen Lyrik aus Israel

Auf deutsch geschrieben, bestimmt von jüdischen Themen, ist die Dichtung Magali Zibasos ein außergewöhnliches Kleinod für ihre Heimat, Israel. Und ebenso ist sie eine Chance zum Verstehen für Deutschland, das der Dichterin Schmerz und Muttersprache gab...
mehr lesen

Rostige Zeiten Lyrik aus Israel

Lyrik und Graphik aus Israel. - Livay baut ‚Worttürme‘. Sie baut sie sich, ihrem Volk, den Toten und den Lebenden. In Worttürme kann sie sich zurückziehen, von dort Botschaften der Trauer und der Liebe senden. „Rostige Zeiten“ bringt Sprachlosigkeit in Form und formt unsere Wahrnehmung neu. Zwischen Jerusalem und Berlin spannt sich eine Brücke von Fragen...
mehr lesen

Brennpunkt Lyrik aus Israel

Lyrik aus Israel. Die Dichterin, Malerin und Bildhauerin Dr. Eva Avi-Yonah überrascht durch Provokation und Hingabe. Geboren 1921 in Wien, seit 1936 in Palästina, blieb Deutsch für Avi-Yonah bis zu ihrem Tod (2011 in Jerusalem) die Ur-Sprache, voller Witz, Ironie und Zärtlichkeit...
mehr lesen

Aus meinen sieben Leben Autobiographie aus Israel

Autobiographie aus Israel. Mit 13 Jahren Gott herausgefordert! Daraus wurde ein Lebensroman. Der geht durch jüdische Künstler-Welten: Wien, Jerusalem, Paris, Jerusalem. Dieses Buch fragt radikal subjektiv nach Identität. Die Fragen ziehen in esoterische Träume, fragender Realismus endet das Buch. Erfrischend furchtlose, plastische Autobiographie einer Dichterin und Malerin aus Jerusalem...
mehr lesen

Hier war der Himmel geteilt Texte aus vier Jahrzehnten

Foto-Text-Dokumentation der noch bestehenden Berliner Mauer, kurz nach der Wende. - Und: Die Auseinandersetzung einer Heranwachsenden mit der DDR, in Originaltexten. Der Hauptteil des Buches als verborgene, 'freie Stimme' geschrieben, nur wenige Meter von der Grenze entfernt. Andere Kapitel reden von Kindheit, Freiheit und Liebe und sparen den Abschied nicht aus...
mehr lesen