Autoren: Dörthe Kähler, Ingeburg Kähler

Seiten: 498
Fotoseiten: 105
Erscheinungsjahr: 2008 /2. Auflage
Preis: 19,80 €

ISBN: 978-3-940634-04-7

Ingeburg Kähler. Frei – In zwei Diktaturen Abenteuer einer Pfarrfrau

Freiheit! Abenteuer einer Pfarrfrau.
Die chronistischen Details stehen in den Geschichtsbüchern. Hier lesen wir anderes – erinnertes, leidenschaftliches Leben: Widerständig im Dritten Reich, aufblühend im Nachkriegsdeutschland, visionär in den USA, auf Freiheit beharrend in der DDR – gekrönt von der Heimkehr ins Berlin der Nachmauerzeit…
Wie ist es, in eine Diktatur, in einen Krieg hineinzuwachsen – und dennoch glücklich zu sich selbst zu finden? Denen, die es wissen wollen, erzählt das Buch, wie man sich treu bleiben kann. Und wie es möglich ist, als Frau die Welt zu verändern und dabei das Leben und die Menschen zu lieben.
Mit vielen Fotos, Stammbaum und umfangreichem Anhang.

Stichworte: Biographie, Zeitgeschichte, Frauenschicksal

Stimmen zum Buch

Mr. Philipp D. Murphy, ehemaliger Botschafter der USA in Berlin:
„I’m very touched by the story of your mother…“

Altbischof Prof. Dr. Wolfgang Huber und Frau Huber:
„… muß man gelesen haben, um die evangelischen Gemeinden der ehemaligen DDR zu verstehen“

Prof. Dr. Friedbert Pflüger, London:
„…eine sehr eindrucksvolle Lebensgeschichte!“

In Die Kirche schreibt Verena von Hammerstein: „Ingeburg Kähler erzählt, wie sie die beiden Diktaturen erlebt hat. Ihre Erinnerungen hat Tochter Dörthe Kähler in einem lebendigen Bericht notiert…“ Lesen Sie mehr!

Vorwort zur 1. Auflage

“It is Monday and time to have a visit with you… “
Norman stand auf dem Parkplatz und redete, während Inge fror. Und sie stand, redete und er fror. Die Stunden gingen dahin, der Wind blies ihnen eisig ins Gesicht, Sonne brannte, doch sie hatten die Zeit vergessen. Es war 1950, USA, Hartford, Connecticut. Montag – Zeit, einander zu sehen…
2007. Berlin. Viele Menschen hatten seitdem Zeit, Inge zu sehen. Und jetzt war es oft Zeit für mich – über Jahre trafen wir uns und redeten, stundenlang, die Zeit vergessen. Vergessen auch Schmerzen und Kummer, denn während wir uns so trafen, stand Inge mehrere Krebstherapien durch, ihr Lebensradius wurde rapide eingeschränkt. Ihr Lebenshorizont nicht! In keiner Weise: Zunächst reisten wir noch in der realen Welt, nach Rom, Sizilien… und ins geliebte Lindow. Dann reisten wir im Kopf – durch ihr Leben. Nie schwand die Kraft aus ihrer Stimme, ihr Lachen blieb unbekümmert, der Blick scharf. Ein Strom von Leben – der, der die beiden damals auf dem Parkplatz hielt – geht von ihr aus, seit je. Und dieser Strom ist es, der sie aufrecht leben läßt, frei leben – in den Diktaturen, denen sie fünf Jahrzehnte ausgeliefert war, in der Krankheit, der sie heute ausgeliefert ist. Wegzaubern kann auch sie die Ungetüme nicht. Aber wegleben! Sie zeigt, was das ist: Ein Leben in Freiheit. Ein unabhängiges Sein. Wie sonst geschieht es, daß so viele Menschen heut noch zu ihr kommen? It is Monday and time to have a visit with you! Sie fühlen sich lebendig – bei ihr, weil sie lebendig ist und zeigt, warum das Leben gut ist: Trotzalledem! – So hat sie es mir auch erzählt. Sie, die immer andere fragt nach ihrem Leben, wurde hier nun Chronistin und mehr: Zeugin der Kunst, sinnvoll zu sein.

Autoren: Dörthe Kähler, Ingeburg Kähler

Seiten: 498
Fotoseiten: 105
Erscheinungsjahr: 2008 /2. Auflage
Preis: 19,80 €

ISBN: 978-3-940634-04-7